zur Hauptnavigation springen zum Inhaltsbereich springen

BayWISS-Kolleg Produktionstechnik www.baywiss.de

© Mike Kotsch / unsplash'

Save The Date "Group Coaching for PhD candidates on Time Mastery & Performance"

Group Coaching for PhD candidates on Time Mastery & Performance

 

Zielgruppe: Promovierende in BayWISS-Verbundkollegs

Anzahl der Teilnehmenden: max. 12 Personen

Ort: Die Group Coachings finden virtuell statt, damit sie möglichst gut in den Arbeitsalltag der Promovierenden integriert werden können, ohne viel Zeit für Anreise ect. zu verlieren und die Vereinbarkeit mit anderen Lebensbereichen (z.B. Familienaufgaben) möglichst gut zu gewährleisten.

Sprache: Die Group Coachings finden in Englisch statt, da Englisch die zentrale Wissenschaftssprache ist und damit neben der Arbeit an den Fokusthemen, auch die englische Sprachkompetenz ausgebaut wird.

Umfang: 3 Sitzungen á 2,5h

Terminvorschläge: 19.09.24, 10.10.24 und 31.10.24 jeweils von 8:30-11:00 Uhr

Coaches: Dr. Manuela Tischler, zertifizierte Wissenschaftscoach (EMCC Senior Practitioner) und promovierte Wissenschaftssoziologin mit über 13-jähriger Berufserfahrung im Themenfeld wiss. Karriereforschung und Nachwuchsförderung & Mariann Nagatsu, MSc in Psychology, Certified Solution Focused Coach, EMCC Senior Practitioner Accreditation.

Beschreibung: Group-Coachings für Promovierende stellen ein innovatives, alternatives Format zu klassischen Workshops dar. Das Format haben wir basierend auf unserer mehrjährigen Erfahrung mit der Arbeit mit Promovierenden erarbeitet. Besonders daran ist, dass die Group-Coachings sowohl gut in den wissenschaftlichen Arbeitsalltag der Doktorand:innen integrierbar sind (3 Sitzungen á 2,5 h) und die Promovierenden über mehrere Wochen hinweg begleiten. Im Prozessverlauf werden die Promovierenden aufgrund der thematischen Schwerpunktsetzung gezielt bei gängigen Herausforderungen im Promotionsalltag unterstützt. Dies hilft den Teilnehmenden dabei Blockaden zu überwinden, neue Motivation zu gewinnen sowie achtsamer mit der eigenen Gesundheit umzugehen. Bei den Gruppencoachings steht anders als bei klassischen Workshops nicht die Wissensvermittlung an erster Stelle- denn Promovierende sind meist sehr gut darin sich selbstständig selbst komplexeste Inhalte anzueignen. Vielmehr setzt das Format darauf, die Promovierenden durch das Setzen gezielter Impulse und die Moderation des Prozesses durch Empowerment-Questions zur Selbstreflexion zu bewegen. Es geht darum sich eigene Ziele zu setzen, wie man den Promotionsalltag für sich optimieren möchte, sei es strukturierter zu arbeiten, weniger Zeit zu verlieren, einen gewinnbringenderen Austausch mit Betreuenden zu etablieren oder auch sanfter mit sich selbst umzugehen, hinderliche Glaubenssätze zu transformieren und so nicht nur erfolgreicher, sondern auch zufriedener an seiner Promotion zu arbeiten. Eine besondere Ressource bietet zudem die Unterstützung durch die gesamte Gruppe, insbesondere durch die Peergroup, mit der man sich zwischen den Group Coaching Sessions trifft. Dies hilft sehr dabei, die gesetzten Ziele nicht wieder aus den Augen zu verlieren (was häufig leider nach Tagesworkshops passiert…), sondern beständig an den Zielen zu arbeiten und diese somit schrittweise auch zu erreichen und eine neue Umgangsweise mit Herausforderungen zu festigen. Und nicht zuletzt bekommt man als Promovierender damit das Gefühl vermittelt, dass man nicht allein mit seinen Problemen ist, sondern es anderen genauso geht, was als sehr heilsam wahrgenommen wird.

 

Selected Group Coaching Topic: Time Mastery & Performance

Need and aim of the group-coaching

In today’s competitive academic environment, young academics face increasing pressure to perform in order to succeed. This pressure often leads to tension as expectations from different levels - such as the academic system, the university, supervisors, and self - converge. Driven by passion and dedication, young academics often struggle with overwhelming workloads, deadlines and the constant pressure to excel. Personal feedback and opportunities for debriefing are often limited, leading to the perception of 'not being good enough'. As a result, stress can impair cognitive abilities, affecting the capacity for creativity and problem-solving skills that are essential in science. Ultimately, the cumulative effect may deter talented individuals from pursuing or continuing careers in academia.

Group coaching on time mastery and wellbeing in science addresses this challenge by providing young scientists a personal journey to develop a balance between their professional and personal lives, promoting not only success at work but also overall happiness. This process equips PhD candidates with a resilient mindset and a solid foundation, enabling them to persevere through major challenges during their thesis work, preventing them from giving up and quitting their work. Moreover, the process has a positive impact on relationships with supervisors, peers, and collaborators.

Koordination

Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen zum Verbundkolleg Produktionstechnik.

Dr. Jens Helbig

Dr. Jens Helbig

Koordinator BayWISS-Verbundkolleg Produktionstechnik

Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm
Institut für Chemie, Material- und Produktentwicklung (OHM-CMP)
Keßlerplatz 12, Gebäude KB, Raum KB.306a
90489 Nürnberg

produktionstechnik.vk@baywiss.de